Sie sind hier: über typo3
Deutsch
Dienstag, 22.01.2019

TYPO3 Historie

Geistiger Vater und ehemaliger Chefprogrammierer von TYPO3 ist der Däne Kasper Skårhøj. Die Entwicklung des Systems teilt sich derzeit auf den 4.x-Zweig und die Version 5.0 auf, die von Oliver Hader respektive Robert Lemke geleitet werden.[10]

Da die Entwicklung von Version 5.0 bereits seit mehreren Jahren in Form einer kompletten Neuentwicklung parallel zum 4.x-Zweig vorangetrieben wird, werden aktuelle Hauptversionen im Rahmen von 4.x veröffentlicht. Die Nummerierung der Versionen weicht aufgrund dieser Eigenheit von der sonst üblichen ab, was bei Außenstehenden den Eindruck erweckt, die Entwicklung von TYPO3 würde bereits seit mehreren Jahren stagnieren. In der Tat aber sind seit Version 4.0 bereits mehrere Hauptversionen mit neuen Features veröffentlicht worden. Innerhalb der jeweiligen Unter-Zweige gilt der so genannte „Feature-Freeze“; es werden also mit kleineren Updates keine neuen Funktionen hinzugefügt, sondern lediglich Fehler behoben und Sicherheitslücken geschlossen.

 

TYPO3 - The Enterprise CMS

TYPO3 logo

TYPO3 ist ein freies Content-Management-Framework für Websites, das ursprünglich von Kasper Skårhøj entwickelt wurde. TYPO3 basiert auf der Skriptsprache PHP. Als Datenbank kann MySQL, aber auch etwa PostgreSQL oder Oracle eingesetzt werden. Das System wird von zwei Teams,[1] jeweils einem für Version 4 und einem für Version 5, weiterentwickelt.

Der Name TYPO3 stammt daher, dass Skårhøj durch einen Tippfehler (englisch „typo“) bei der Entwicklung einen Teil seiner Arbeit verlor. Die Zahl „3“ wurde dem Namen schließlich angehängt, nachdem die dritte Version des Systems durch ihren Erfolg als eine Art Marke bekannt wurde.[2]

Zahlreiche Funktionen können mit Erweiterungen[3] integriert werden, ohne dass eigener Programmcode geschrieben werden muss. Die derzeit über 4800 Erweiterungen stammen zum größten Teil von anderen Anbietern und sind kostenlos verfügbar. Erhältlich sind unter anderem News, Shop-Systeme oder Diskussionsforen. Das System ist auf Mehrsprachigkeit angelegt und wird von einer Anwender- und Entwicklergemeinde aus aller Welt betreut. TYPO3 gehört zusammen mit Drupal, Joomla! und WordPress zu den bekanntesten Content-Management-Systemen aus dem Bereich der freien Software.